Neuigkeiten

⬅ Neuer Älter ➡

9/24/17:53 | Samsung NC10 mit USB 3.0

Das Netbook, welches ich häufig verwende, hat leider kein USB 3.0. Zwar ist der Prozessor ziemlich langsam, aber es könnte ja doch Situationen geben, in denen USB 3.0 ganz nett wäre. Möglich ist die Aufrüstung durch die zwei internen PCIe-Anschlüsse: Der eine wird von der WLAN-Karte belegt und der andere ist gewöhnlich frei. Als erstes habe ich die neue Karte installiert, um die grundlegende Funktion sicherzustellen:

NC10-Hauptplatine

Auch auf dem Bild zu sehen ist die bestehende USB-2.0-Buchse auf der rechten Seite. Diese möchte ich entfernen, um Platz für die neue USB-3.0-Buchse zu machen. Der Kondensator daneben muss dann aus Platzgründen auch weg und wird ggf. ersetzt. Mit ein paar Adaptern, konkret USB-3.0-Frontpanel und Stromversorgung per SATA-Stromstecker, habe ich dann die Karte getestet:

lspci listet den neuen USB-Controller

lsusb listet ein USB-3.0-Gerät

SSD an USB 3.0 angeschlossen erzielt hohe Übertragungsraten

Wie hier zu sehen ist, lassen sich per USB 3.0 Daten deutlich schneller auf die Test-SSD schreiben und von ihr lesen, als es mit USB 2.0 möglich wäre. Schonmal der Beleg dafür, dass der Umbau etwas bringen würde!

Eine passende USB-3.0-Buchse habe ich bereits bestellt. Aus Platzgründen wird diese dann mit der Karte fest verkabelt, wofür ich die Anschlüsse schon entfernt habe:

USB-3.0-Karte mit entfernten Anschlüssen

Das linke Kontaktfeld bietet zwei USB-3.0-Anschlüsse, wovon vorerst nur einer belegt sein wird. Natürlich ließe sich noch ein weiteres USB-3.0-Gerät intern anbringen. Die rechte Kontaktreihe wurde vom SATA-Stromstecker genutzt und wird nicht mehr verwendet werden, da die Buchse direkt versorgt wird.

Einige Tage später ist dann die USB-3.0-Buchse eingetroffen. Ich habe sie mit einem selbst-gebastelten Kabel aus 3 verdrillten Paaren mit der Karte verbunden. Die 5 Volt kommen aus dem Chip direkt daneben, welcher das Gerät vor zu hohem Stromverbrauch des USB-Gerätes schützt. Zur mechanischen Befestigung habe ich zwei kleine "Adapter" aus Kupferblech gebastelt.

Verkabelte USB-3.0-Buchse

Die neue USB-3.0-Buchse hat ihre Pins zum Verlöten nicht an der Unterseite sondern am Ende, um das Kabel anlöten zu können. Leider hat das auch zur Folge, dass ihr die 4 Zapfen an der Unterseite fehlen, mit denen die alte Buchse an der Platine befestigt war. Aber dieses Problem ließ sich billig lösen!

Der Platz für die neue Buchse

Die beiden "Adapter" stecken in den Löchern in der Platine und sind sowohl mit dieser als auch mit der Buchse verlötet. Das sollte robust genug sein!

In der Platine verlötete Adapter

Dann habe ich die Adapter oben nach außen geknickt, die Buchse unten mit ihnen verlötet und die Kabel mit Heißkleber fixiert.

Fertig angebrachte Buchse

Danach habe ich noch das Problem mit dem gelegentlich weißen Bildschirm behoben, die Mobilfunk-Antenne ausgebaut (für dessen Kabel wurde es zu eng) und das ganze zusammengebaut. Wie das Ergebnis aussieht und funktioniert, kann man in diesem Video bestaunen.