Neuigkeiten

⬅ Neuer Älter ➡

11/14/22:32 | Audio: Ein Abtrünniger?

Wenn ich meinen Erz-Konkurrenten in zwei Stichworten charaktisieren müsste, wären dies 194 und Apple. Ob das neue Video ein verspäteter Aprilscherz, eine Corona-Spätfolge oder doch blanke Ketzerei ist, werde ich hier ohne Restzweifel aufklären!

Wie ich bereits früher aufgeklärt habe, wird bei den Studios auch nur mit Wasser gekocht — wenn überhaupt! Ganz nach dem Prinzip "totgesagte leben länger" hat der Hobbyredakteur des "Ich-Verlages" allen Unkenrufen zum Trotz schon wieder eine journalistische Meisterleistung hingelegt.

Der erste Blick

Auf dem ersten Blick ist der Fall klar: Im neuen, natürlich rein zufällig entstandenen Video geht es um ein "Fremdgerät" (wie es die Appleisten nennen), welches nur zum Zwecke dieses Videos angeschafft wurde. Natürlich wird die Windoof-Hardware später bildungsferneren Schülern aufgebunden, die sich mittels dessen Minderwertigkeiten auf ihre erwartbare Zukunft vorbereiten können. Doch hält diese These einer zweiten Betrachtung stand?

Der zweite Blick

Erschreckenderweise lässt sich eine weitere Erklärungsmöglichkeit zum jetzigen Wissensstand nicht ganz vom Tisch fegen. Oder nein, eher nicht von der Hand zu weisen (klingt noch schlauer) ist: Der ehemalige Erfolgsmensch, geplagt und gekränkt von vergleichsweise geringen Abozahlen (unter 85), hat dem Appleismus den Rücken gekehrt und sich einen Windows-Rechner beschafft, um seinen Kummer in Rechnerspielen zu ertränken. Die Wahl der Marke Lenovo ist meiner Meinung nach eine gute — so wählte ich doch aus naheliegenden Gründen meinen ersten und bis heute wichtigsten Rechner rk1 ebenfalls von jener Marke aus. Meiner hat jedoch eine 2TB-SSD verbaut und die 8GB Arbeitsspeicher und die fast-FullHD-Anzeige reichen für meinen produktiven Alltag vollkommen aus. Mit dessen Webcam nehme ich täglich an Videokonferenzen teil und werde in diesen in der Regel von anderen erkannt, ganz ohne die Notwendigkeit, 3D-Modelle mit Bewegungs-Verfolgung zu nutzen — was ich natürlich bei Unterschreitung eines gewissen Niveaus an Würde ebenfalls könnte!

Meine Prognose

Nun habe ich zwei ziemlich konträre Erklärungsangebote aufgestellt. So verlockend letztere auch wirken mag, bin ich doch gnädig und gehe einfach von der ersterer Theorie aus. Irgendein bekannter brauchte für eine bestimmte Aufgabe ein Windows-Gerät. Eine Gelegenheit wurde gewittert und genutzt. Dem Appleismus wurde nicht der Rücken zugekehrt, was man auch am im Video sichtbaren "Gesicht" festmachen könnte.

Fazit

Der Spannungsbogen erreicht an dieser Stelle nicht nur den festen Boden, sondern landet direkt in einer matschigen Pfütze: Anständigen Appleisten-Abonnenten einen derartigen Schrecken zu verschaffen, sollte eine Absenkung der Abonnements zur Folge haben. Den zu Recht verärgerten ex-Abonnenten empfehle ich meinen Kanal, auf welchem auch Basteleien mit Apple-Geräten zu sehen sind! Ja, Windows wird in manchen Videos auch verwendet, aber das ist nur das historisch schützenswerte Windows XP auf einem uralten Gerät!