Neuigkeiten

Älter ➡

9/22:18 | Beschäftigungen

Ich denke immer wieder an die wenigen Menschen, die ich gerne irgendwann wieder sehen würde. Das lange Warten stört mich sehr, aber was mich noch viel mehr stört ist, wertvolle Lebenszeit damit zu verschwenden, an das zu denken, das ich gerade nicht habe. Es ist schwer, etwas sinnvolleres zu tun, da ich kaum Spiele spiele oder Videos schaue. Meine wichtigen Beschäftigungen sind allesamt kompliziert und erfordern viel Konzentration.

Es ist schwer zu sagen, ob Freundschaft gut oder schlecht für meine Produktivität ist. Ich verschwende sehr viel Zeit mit Denken an Personen, an denen ich interessiert bin. Vielleicht tue ich das ganz unabhängig davon, ob ich einsam bin oder nicht. In den letzten Tagen zwang ich mich, trotz wenig Motivation wieder an meinem Web-Framework LUI zu arbeiten. Ich erzielte große Fortschritte und war begeistert. Ich habe vor, bald ein Video darüber zu machen. Das wird mir Freunde nicht zurückholen, aber schaden wird es wohl kaum. Ich versuche, optimistisch zu sein.

Ich habe das unschöne Gefühl, dass ich sehr schnell wieder interessanter werden würde, gäbe es plötzlich keine Rechnerspiele mehr. Ich habe das Gefühl, dass meine Intelligenz und meine Weitsicht die Gründe dafür sind, dass alles andere leichter fällt, als mit mir zu reden — oder eben mal nicht zu reden. Dieses Gefühl selbst ist aber tatsächlich ein großer Faktor! Wie geschrieben: Ich muss optimistisch und ehrlich sein; alles andere wäre Verschwendung von Lebenszeit!