Neuigkeiten

⬅ Neuer Älter ➡

7/9/17:46 | Provokationen

Es gibt Menschen, die sich selbst posierend ablichten, sich dann mit Herzen zuschütten lassen und dies für sinnvoll investierte Zeit halten, dann aber ein riesiges Problem haben, längere Zeit in Bus oder Bahn zum Nachdenken zu nutzen. Es gibt Menschen, die stören ein paar Löcher in ansonsten sauberer Kleidung, kürzen sich aber ihre Krallen nicht. Es gibt Menschen, die irreführende Rettungsschilder aushängen und das lustig finden. Es gibt Menschen, die Besteck mit der versifften Stelle auf den Tisch legen und somit unnötig den Tisch kontaminieren. Gerne schieben sie dann noch Tastaturen darüber, die somit von unten ebenfalls kontaminiert werden. Sie haben auch kein Problem, wenn ein zufällig befreundeter anderer dieses Besteck zuvor im Mund hatte. Eigene Gläser/Tassen, besonders wenn der eigene Löffel darin war, müssen aber regelmäßig ausgetauscht werden. Dann sammeln sich viele leere Trinkgefäße an, die auch erst später mühsam weggeräumt werden müssen und eine Spülmaschine gerne mal vollwerden lassen. Es gibt Menschen, denen man einfach Dinge wegnehmen kann, die sich dann bei Amazon nach Ersatz umsehen, statt eine Rückgabe einzufordern oder irgendwie sonst zu eskalieren. Es gibt Menschen, die Urlaub in deutschsprachigen Städten machen und zu schwach sind, dem durch Lobbyarbeit ermöglichten Billigflug zu widerstehen und auch irgendwie sonst nur das geringste freiwillige Opfer im Sinne der Allgemeinheit und auch eigenen Zukunft zu bringen. Gerne fordern ebendiese Menschen dann noch ein, weniger durch Gesetze behindert zu werden.

Lasst den Hanseaten aus mir schreiben: Was bin ich froh, dass mich Gesetze einigermaßen vor solchen Irren schützen!